Empfohlener Beitrag

Willkommen auf Peanuts Seite!

Herzlich Willkommen auf einem weiteren Blog von Blogger.com ! Ich werde hier regelmäßig Rezensionen und andere Dinge über Bücher posten. Als...

Freitag, 24. Februar 2017

Rezension: "Killgame" - Andreas Winkelmann

[Hier erhältlich]



Titel: "Killgame"

Autor: Andreas Winkelmann

Übersetzung: Die Originalsprache ist Deutsch

Genre: Psychothriller, Belletristik

Verlag: Rowohlt

Klappentext Rowohlt: ,,Lauf um dein Leben
Die junge Nia hat Angst. Seit Tagen ist sie in einem Verschlag unter der Erde gefangen. Jemand öffnet die Klappe und wirft Laufkleidung herunter. Nia klettert aus ihrem Gefängnis und beginnt zu rennen. In die Freiheit. In den Wald. Da zischt der erste Pfeil haarscharf an ihrem Kopf vorbei ...
Dries Torwellen hat geschworen, seine Nichte Nia zu finden. Die Spur führt ihn zu einer Lodge in den tiefen Wäldern Kanadas. Ihre Betreiber werben mit einem einzigartigen Urlaubserlebnis. Einem Erlebnis, das alle Grenzen sprengt ...
Eine atemlose Jagd durch die Wälder Kanadas und in die Abgründe der menschlichen Seele."


Zum Buch: "Killgame" erschien am 11.03.2016 und enthält 432 Seiten. Es ist als Taschenbuch [D: 9,99€], Hardcover Format [D: 14,99€] und als eBook [D: 12,99€] erhältlich. Außerdem ist es lieferbar und die erste Auflage.
ISBN: 978-3-499-26959-2

Rezension: Dieser Psychothriller ist eine Mischung aus Fantasie und Psycho, allerdings gibt es nicht besonders viel, was ich dazu sagen könnte.

Das Cover und der Klappentext passen wunderbar zusammen. Beide Dinge hatten mich davon überzeugt, dass ich ein spannendes und schockierendes Buch lesen werde, doch dem war leider nicht so. Obwohl ich das Cover sehr gut gelungen finde, muss ich den Klappentext trotzdem kritisieren. Genannt wird das kranke Spiel, welches die Hauptidee des Buches ist, allerdings fehlt mir da ein wichtiger Hinweis zum Inhalt des Thrillers, auf den ich gleich nochmal zurückkommen werde.

Das Spiel, welches im Buch gespielt wird, hat bei mir mit seiner Grundstruktur Gefallen gefunden. Der Part, indem aktiv das Spiel gespielt wird, erzeugt wirklich Spannung und hat mich leicht positiv gestimmt, doch dies kann ich vom Rest des Buches nicht behaupten.
Nach meinem Empfinden existiert zu viel, wie soll ich es sagen, Fantasie in diesem Psychothriller, sodass mir der Großteil des Buches ziemlich lächerlich vorkam und was auch genau der Hinweis wäre, der mir gefehlt hat. Zwar zeugt das Buch davon, dass man keinen alten Menschen trauen und ihnen bis ins Ausland folgen sollte und, dass das Weglaufen von Zuhause auch keine gute Idee ist, aber nichtsdestotrotz musste ich mich teilweise dazu zwingen, das Buch zu Ende zu lesen.

Wenn "Killgame" zur Genre Mystery zählen würde, dann fälle mein Urteil vielleicht anders aus, doch in diesem Buch hatte ich mir ehrlicherweise etwas mehr Realismus gewünscht. Der Aspekt mit den Schatten wäre an sich möglicherweise überzeugender gewesen, wenn ich gewusst hätte, worauf ich mich einlasse.
Deswegen gibt es von mir zwar keine gute Bewertung für das komplette Buch, aber dafür für die Idee und für die Ausführung des Spiels.

Trotz meiner negativen Sichtweise, möchte ich mich herzlich bei Rowohlt bedanken, da sie mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.

Eure Peanut x

Rezension: "Mädchenfänger" - Jilliane Hoffman

[Hier erhältlich]




Titel: "Mädchenfänger"

Autorin: Jilliane Hoffman

Übersetzerin: Sophie Zeitz

Genre: Thriller

Verlag: Rowohlt/Wunderlich

Klappentext Rowohlt: ,,«FYI. pink steht dir gut (Smiley)»
Die dreizehnjährige Lainey kann es kaum fassen. Zach, der gutaussehende Sonnyboy aus dem Chatroom, steht offensichtlich auf sie. Und er will sie treffen. Als sie von der Schule nicht nach Hause kommt, nehmen alle an, dass Lainey weggelaufen ist. So wie ihre ältere Schwester Denise vor ein paar Jahren. Routinemäßig wird FBI-Agent Robert Dees in die Untersuchung miteinbezogen. Bobby ist Spezialist für verschwundene Kinder – nicht nur beruflich, sondern auch privat. Seine eigene Tochter Katy verschwand vor fast einem Jahr, und niemand hat seitdem wieder etwas von ihr gehört.
Lainey ist nicht weggelaufen, da ist sich Bobby sicher. Doch zunächst führen alle Spuren ins Nichts. Bis ihm ein schreckliches Gemälde zugespielt wird – es zeigt eine gefesselte junge Frau. Anhand des Gemäldes findet Bobby heraus, wo das Mädchen gefangen gehalten wird – doch sie kommen zu spät. Das Mädchen ist tot. Es ist nicht Lainey, doch im Bild finden sich Hinweise auf sie. Bobby kommt der Verdacht, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun haben, der es auf junge Mädchen abgesehen hat, von denen alle denken, sie seien weggelaufen. So wie Katy…"


Zum Buch: Der Thriller ist als Taschenbuch [D: 9,99€], Hardcover [D: 19,95€] und eBook [9,99€] erhältlich. Es enthält 464 und erschien am 16.07.2010.

ISBN: 978-3-8052-0892-5

Rezension: Der Thriller "Mädchenfänger" war in meinem ganzen Leben der erste Thriller, den ich gelesen habe und ich wurde nicht enttäuscht.

Jilliane Hoffmans Werk zog zuerst mit diesem interessanten Cover meine Aufmerksamkeit auf sich. Zu sehen ist ein Stück Gemälde, allerdings sind nur Farben erkennbar und keine Abbildungen. Die Farben verlaufen nicht direkt ineinander über, dennoch passen sie perfekt zusammen. Es geht eine gewisse Ruhe vom Cover her aus, da es nicht besonders auffällig ist, obwohl das Rot verlockend gefährlich wirkt.
Die Wahl des Covers ist meiner Meinung nach sehr gut ausgefallen, denn Gemälde spielen in dem Buch eine große Rolle. Demnach ein Lob für Kreativität und Raffiniertheit.

Das Cover bringt mich auch schon direkt zum Klappentext, denn ein Gemälde wird zwar erwähnt, dennoch wird das Thema nicht groß an die Glocke gehängt. Es sind viele Aufmerksamkeit erregende Aspekte genannt und dennoch wird nicht zu viel verraten. Der Leser/Die Leserin bekommt genug Informationen, ohne "gespoilert" zu werden. Das ganze Buch ist in ein paar Sätzen zusammengefasst, was bei vielen Büchern nicht der Fall ist. Meistens wird ein großer Punkt des Plots ausgelassen und nur das Interessante, aber relativ Unwichtige genannt, was bei diesem Klappentext hier nicht so ist. Es wird alles erwähnt, was nennenswert ist.

Am Inhalt des Buches habe ich nicht viel auszusetzen. Abgesehen davon, dass ich nicht ganz von der Übersetzung der englischen Abbreviatur überzeugt bin und, dass mir mehr "blutiges"versprochen wurde, bin ich wirklich positiv von "Mädchenfänger" überrascht.

Da ich diesen Thriller noch zu keinem anderen vergleichen konnte, wusste ich nicht, was auf mich zukommt, allerdings kann ich sagen, dass "Mädchenfänger" eindeutig keine schlechte Entscheidung war. Es war ein guter Vorgeschmack, der mich dazu gebracht hat, weiterhin in die Abteilung der Thriller zu stöbern.
Die Geschichte ist sehr klever und wohldurchdacht geschrieben worden, denn während des Lesens zerbrach ich mir ständig den Kopf darüber, wer der Serienmörder sein könnte und welche Motive er hat, wo er die Mädchen versteckt und was er mit Bobby zutun hat. Diese Rätsel hielten mich stets auf Trap und so konnte ich das Buch kaum weglegen. Die Spannungskurve ist weder in der Mitte noch am Ende der Geschichte, sie zieht sich über jede einzelne Seite und bekommt eindeutig meine Bewunderung.

Auch zum Ende des Thrillers habe ich etwas beizusteuern. Es gibt eine lange aufregende Szene, in der der Mörder aufgedeckt wird und diese Auflösung hat mich dann wirklich ins Staunen gebracht. Es ist so sinnvoll und doch so knifflig.
Auf den allerletzten Seiten geht es dann nochmal um die persönlichen Angelegenheiten des Protagonisten und da wird es ein weiteres Mal emotional. Auf diesen Seiten sind mir sogar Tränen gekommen, was mich natürlich noch mehr vom Buch überzeugt hat.

"Mädchenfänger" von Jilliane Hoffman ist ein sehr empfehlenswerter Thriller und ich empfehle ihn ab 16 Jahren. Einen herzlichen Dank an Rowohlt und Wunderlich, dass sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Eure Peanut xx























Kreatives #5

One year ago we shared an umbrella
One month ago we shared the night
One week ago we shared a single glance
One day ago we shared some salty tears

Today we share the bitterness
Today we share the pain
Today we share a broken heart
Today we share the freedom 


- C.h. 

"Wonder" - R.J. Palacio [English]


Good morning, lovely people!

Today I'm presenting "Wonder" by R.J. Palacio. I've finished this book in the matter of one day, so you could say I literally vanished into the story! 
Seriously guys, it's beautiful. It taught me so many things and made me tear up a lot. I've felt happy, sad, shocked, and angry, but all this made me love the book so much. It's so easy to read, but still a challenge, because you get to face the hard side of life. 
You get to know the life of a child, August, which faces the world with all his rough and beautiful facettes, and you get to know all the people who are involved, how they handle Augusts situation.

Breathtaking, emotional and terribly honest.

Yours, Peanut x

Donnerstag, 23. Februar 2017

Rezension: "Die Geliebte - Eleonoras geheime Nächte" [Band 3] - Sara Bilotti

[Hier erhältlich]



Titel: "Die Geliebte - Eleonoras geheime Nächte"

Autorin: Sara Bilotti

Übersetzerin: Bettina Müller Renzoni

Genre: Erotikroman, moderne Belletristik

Verlag: Blanvalet, Random House

Klappentext Random House: "Zwei Männer, so unterschiedlich wie Tag und Nacht, und eine folgenschwere Entscheidung …
Die sonnige Toskana hat Eleonoras Leben schöner gemacht. Hier hat sie ein Zuhause gefunden, und seit sie bei Emanuele wohnt, empfindet sie zum ersten Mal ein Gefühl von Zughörigkeit. Doch als sie hört, dass er ihr Vertrauen missbraucht haben soll, zerbricht das fragile Glück, und Eleonora flieht sich in Alessandros Arme, den sie im Grunde ihres Herzens nie vergessen hat. Irgendwann wird ihr klar, dass der Moment gekommen ist, sich ihrer Vergangenheit zu stellen, so schmerzhaft sie auch sein mag. Der Moment, sich endlich zu entscheiden ..."

Zum Buch: Der Roman erschien am 24.10.2016 und enthält 320 Seiten. Es kostet in Deutschland als Softcover 14,99€ und als eBook 9,99€.

ISBN: 978-3-7645-0582-0

Rezension: Band 3 der geheimen Nächte! Das Ende von Eleonoras Auf und Ab der Gefühle und die Auflösung aller Fragen.

Obwohl ich darauf hingefiebert habe das Buch zu lesen, muss ich leider sagen, dass es mich relativ enttäuscht hat und ich eindeutig mehr erwartet habe.

Das Cover des Buches ist nach wie vor sehr einfach, doch sehr schön gestaltet. Erst die Erdbeere, dann der Apfel und nun zwei Kirschen, alle ein wahrhaftiger Eyecatcher. Allerdings bin ich bis heute immer noch nicht darauf gekommen, welche Verbindungen zum Buch entstehen sollen. Also ein Punkt für die Kreativität, aber wieder einen Punkt Abzug, da es sehr unverständlich ist.
Die Titel gefallen mir im Gegensatz dazu wirklich sehr, da sie präzise und gut überlegt ausgewählt sind.
Der Klappentext des dritten Buches verspricht eine spannende und schockierende Geschichte, weil Emanuele Eleonoras Vertrauen brechen wird, doch auch hier wurde ich enttäuscht, da bei mir überhaupt keine Spannung aufgekommen ist.

Zum Ende dieser Reihe wuchs meine Abneigung auf die einzelnen Charaktere. Eleonora ist und bleibt übertrieben dramatisch und Alessandro ist mir von Anfang an unsympathisch gewesen, genauso wie die anderen Charaktere aus der Villa Bruges. Abgesehen von Emanuele und selbst er ist ziemlich verkorkst. Ich bewundere Sara Bilotti dafür, dass sie so viele Charaktere verschieden negativ gestalten konnte und dafür, dass ich mich auf so viele verschiedene Weisen aufregen konnte.

Auch das Geheimnis von Corinnes und Eleonoras Vergangenheit, welches im letzten Buch endlich aufgelöst wird, hat mich nicht besonders überrascht. Allgemein war es ein reines Hin und Her, gleich dem Inhalt der zwei Bücher davor. Eleonoras Entscheidung, welche auf (SPOILER ALARM!) Emanuele fällt, hat mich positiv erfreut, dennoch kann mich das Buch wirklich nicht überzeugen. Es hat mich beim Lesen nicht gefesselt oder mit überwältigenden Gefühlen gepackt, deswegen kann ich leider keine gute Empfehlung abgeben.

Dennoch ein großes Dankeschön an Blanvalet und Random Haus, da sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Eure Peanut x








Rezension: "Echt" - Christoph Scheuring

[Hier erhältlich]



Titel: "Echt"

Autor: Christoph Scheuring

Übersetzung: Die Originalsprache ist Deutsch

Genre: Jugendroman, moderne Belletristik

Verlag: Magellan

Klappentext Magellan:
"Albert sammelt Abschiede. Tag für Tag fotografiert er am Bahnhof Umarmungen, Trennungen und Tränen. Denn Abschiede, das sind für ihn Momente, in denen der Mensch wahrhaftiger ist als jemals sonst. Eines Tages lernt er Kati kennen. Sie sieht aus wie ein Engel, ist gleichzeitig abgezockt und verletzlich. Und sie ist wie gebannt von seinen Bildern, vor allem von seinem Lieblingsbild, auf dem Schmerz und Glück völlig selbstvergessen miteinander verschmelzen. Doch Kati behauptet, das Foto sei eine einzige Lüge. In den Tiefen des Bahnhofs machen sich die beiden daran, die Wahrheit hinter dem Foto zu finden."

Zum Buch: "Echt" erschien am 19.09.2014 als Hardcover mit 256 Seiten, diese Version kostet 14,95€. Das Taschenbuch erschien am 18.01.2017 und kostet 9,00€. Der Roman wird ab 14 Jahren empfohlen.

ISBN: 978-3-7348-8203-6

Rezension: "Nominiert für den Deutschen Literaturpreis 2015" Meine Meinung dazu? - Sehr verständlich.
So viel Wahrheit und Gefühl, dass es einem schon Angst macht. Christoph Scheuring erzählt eine Geschichte, die auf das harte Leben aufmerksam macht und einem die Augen öffnet. 

Albert, der Protagonist, ist ein beeindruckender Charakter. Er ist abenteuerlustig, neugierig, mutig, lustig und selbstlos. Er geht Risiken ein und verfolgt seine Ziele, aber vor allem mag ich seine Denk- und Sprechweise. Die sind erheiternd und amüsant und machen das Lesen viel entspannter und interessanter, also ein großes Lob an den Schreibstil!

Die Reise, die Albert mit Kati eingeht, ist sehr faszinierend, denn er begibt sich nicht nur auf die Suche nach Informationen für Kati, sondern schaut auch hinter die Kulissen von Menschen, die es nicht ganz so einfach haben. Es wird nicht vor Details gescheut und so erfährt der Leser/die Leserin die ungeblümte Wahrheit über stark abhängige Menschen und Obdachlose. 

Es ist eine große Abwechslung zu dem, was ich sonst immer lese, eine positive Abwechslung. Ich persönlich hatte mir vorher nie wirklich Gedanken darum gemacht, welche Geschichte die Leute auf der Straße oder hier eben am Bahnhof haben könnten, weil es meistens zu viele traurige Gefühle auslöst. Nach diesem Buch mache ich mir allerdings bewusst Gedanken über diese Menschen und wäge sogar manchmal ab, wie ich helfen könnte.

Aus diesen Gründen unterstütze ich, dass "Echt" als Lektüre im Unterricht gut geeignet ist. Des Weiteren empfehle ich es ab 13 Jahren und ab der achten Klasse. Jeden Charakter dieses Buches kann man detailliert analysieren, wobei dies sogar interessant werden könnte. Ich bin froh, dass ich mich mit diesem Buch auseinandergesetzt habe und etwas für mein Privatleben hinzulernen konnte. 

Einen großen Dank an Magellan Verlag.
Eure Peanut x





Mittwoch, 22. Februar 2017

Rezension: "Nächstes Jahr am selben Tag" - Colleen Hoover

[Hier erhältlich]


Titel: "Nächstes Jahr am selben Tag"

Autorin
:
Colleen Hoover

Übersetzerin: Katarina Ganslandt

Genre: Liebesroman, Belletristik

Verlag: Dtv

Klappentext Dtv: "Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …"


Zum Buch
:
Das Buch wird am 10.03.2017 als Softcover für 14,95€ mit 376 Seiten in Deutschland erhältlich sein. Die eBook-Version erschien bereits am 10.02.2017. Der Roman ist ab 14 Jahren und eine Vorbestellung ist möglich.

ISBN: 978-3-423-74025-8

Rezension: Mein erstes Buch von Colleen Hoover und endlich verstehe ich die ganze Aufregung um ihre Bücher. Wenn alle ihre Kreationen so berührend wie diese sind, dann muss ich sie mir unbedingt und schnellstmöglich zulegen!

"Nächstes Jahr am selben Tag" hat mein Herz aus meine Brust gerissen und es in einen Wirbelsturm voller Gefühle geworfen. Ich habe es bis spät in die Nacht gelesen, in der Schule, und einfach in jeder freien Minute, die ich hatte. Ich konnte es nicht aus der Hand legen, bis ich es dann unter Tränen und Hochgefühlen durchgelesen hatte. Eine so unfassbar komplexe und ausgeklügelte Geschichte, die jedes Mädchenherz (und vielleicht auch Jungenherz) höher schlagen lässt, bis es vor Spannung, Schmerz oder Schock zerbirst und in Millionen, kleine Stücke zerfällt, nur um danach wieder umso besser zu heilen.

Da ich in meinen Rezensionen auf keinen Fall spoilern möchte, gebe ich nichts vom Inhalt wieder, aber immerhin kann ich sagen, dass dieses Buch jeden Cent wert ist, den er kostet.
Die Liebesgeschichte von Ben und Fallon ist so speziell und anders, dass man gar nicht anders kann als anzufangen, sich eine ebenso schöne Liebe zu wünschen, wie die beiden sie haben. Während des Lesens überrumpelten mich immer wieder Momente, in denen ich so emotional berührt war, dass ich wünschte, so lächerlich es klingen mag, an Fallons Stelle zu sein. Allerdings gab es dann auch wieder gegenteilige Gefühle, bei denen ich eine kurze Pause vom Lesen machen musste, weil mir die Luft weg blieb und ich einfach zu ängstlich oder traurig war, um die Geschichte weiterzuverfolgen.

Colleen Hoover's Roman war eine vollkommene Überraschung für mich, von vorne bis hinten. Jedes Wort, jede Erklärung, jede Wendung, jede Lösung und jede einzelne Idee dieses Buches war für mich komplett unerwartet und jedes mal aufs Neue überwältigend. Eine wirklich wunderschöne Geschichte mit viel Herzblut und viel Arbeit. Eine so lohnenswerte Geschichte für all die Leser und Leserinnen, die gerne Träumen und Schwärmen. Benton James Kessler, ein Romanheld, der definitiv auf die Liste der begehrenden Protagonisten gehört, da er Hartnäckigkeit, Sturheit, Wahrheit und die Grenze zwischen Schmerz und Liebe verkörpert. Fallon O'Neil eine Romanheldin, die von Mut, Tapferkeit, Ehrgeiz und Selbstlosigkeit zeugt.

Obwohl ich das Buch bereits beendet habe, muss ich zugeben, dass ich noch immer "mitgenommen" bin. Ich habe ehrlicherweise nichts an dem Buch auszusetzen und würde es jedes Mal wieder lesen, um die süßen Qualen von Ben's und Fallon's Liebe zu ertragen.
Ich empfehle dieses Buch jedem Colleen Hoover Fan, jedem Träumer/jeder Träumerin und jedem, der sich gerne in fiktive Liebe verliert. Ich bewundere die Arbeit von der Autorin und freue mich schon darauf, weitere Werke von ihr lesen zu können.

Einen sehr herzlichen Dank an Dtv, da sie mir den Roman zur Verfügung gestellt haben.

Eure Peanut xx


Playlist: "Nächstes Jahr am selben Tag" - Colleen Hoover




Eine Liste von Songs, die mich an "Nächstes Jahr am selben Tag" von Colleen Hoover erinnern und mich teilweise immer noch zum Weinen bringen.
Diese Playlist habe ich als Vorgeschmack für das Buch erstellt. Hier der Link zur Spotify-Playlist.

1. i hate u, i love u - gnash, Olivia O'Brien
2. The Scientist - Coldplay
3. Stay with me - Sam Smith
4. Sad Song - We are the Kings, Elena Coats
5. I won't give up - Jason Mraz
6. Fight song - Rachel Platten
7. How would you feel (Paean) - Ed Sheeran
8. Scars to your beautiful - Alessia Cara
9. All of me - John Legend
10. If I could fly - One Direction
11. I want to write you a song - One Direction
12. Your love - Little Mix
13. Starving - Hailee Steinfeld, Grey
14. Brother - NEEDTOBREATH
15. Alone - Alan Walker
16. Father - Demi Lovato
17. Goodbye to you - Ed Sheeran, Dot Rotten
18. Burning house - Cam

Dienstag, 7. Februar 2017

Information: "Nächstes Jahr am selben Tag" - Colleen Hoover


New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

Am 10.03.2017 ist es soweit! - Macht euch auf "Nächstes Jahr am selben Tag" von Colleen Hoover gefasst!

Wo ist es erhältlich? - Bei Amazon, Dtv und euren lokalen Buchhändlern

Welche Formate sind erhältlich? - Klappenbroschur und eBook

Wie viel kostet es?
- Die Klappenbroschur kostet in DE 14,95€ und als eBook 11,99€

Wann ist es erhältlich?
- Die Klappenbroschur am 10.03.2017 und das eBook bereits am 10.02.2017

Werde ich es rezensieren? - Je nachdem, ob ich das Gewinnspiel gewinne ;)

Gibt es eine Leseprobe? -  Natürlich! Genau hier!

Wie viele Seiten gibt es? - Es gibt 376 Seiten

Ab wie viel Jahren ist das Buch? - Es ist ab 14 Jahren

Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen der XXL-Leseprobe und daraufhin vielleicht beim Lesen des Buches!

Eure Peanut x


Mittwoch, 1. Februar 2017

Cover für Peanuts book reviews!


Hallo meine lieben Leser!

Dieses schöne Cover wurde von jemanden erstellt, der auf Wattpad tätig ist. Ihr Benutzername ist MuffinsBlood und ihr Buch heißt "just my Coverbook". Sie ist wirklich talentiert und sehr kreativ. Ich freue mich unfassbar über dieses Cover und hoffe, dass ihr dieses Gefallen teilt.

[MuffinsBlood - Just my Coverbook]

Eure Peanut x

Dienstag, 24. Januar 2017

Rezension: "Dirty Secrets" [Band 1] - J. Kenner

[Hier erhältlich]



Titel: "Dirty Secrets"

Autorin: J. Kenner

Übersetzerin: Janine Malz

Genre: Erotik, Drama

Verlag: Diana

Klappentext randomhouse: ,,Die Erinnerung an Dallas Sykes brennt in mir.

Jeder kennt ihn als den berüchtigten Playboy, für den Frauen und Geld bloße Zahlen sind. Doch für mich ist er der Mann, nach dem ich mich sehnlichst verzehre. Und den ich nie haben kann.

Dallas versteht mich so gut wie niemand sonst. Wir tragen in uns dieselben Wunden, dasselbe dunkle Kapitel unserer Vergangenheit. Ich wollte ihn vergessen, aber nun, da wir uns wiedersehen, kann ich der Anziehungskraft zwischen uns nicht widerstehen.

All die Jahre wehrten wir uns gegen unser Verlangen. Doch nun ist es an der Zeit, es endlich zuzulassen."


Zum Buch: Der erste Band der Secrets-Reihe ist als Taschenbuch [D: 9,99€] und eBook [D: 8,99€] erhältlich. Es enthält 384 Seiten und erschien am 11.10.2016.

ISBN978-3-453-35915-4

Rezension: J. Kenner schrieb bereits viele Bücher, unterdessen die Secrets-Reihe, bei welcher noch nicht alle Bänder erhältlich sind. "Dirty Secrets" ist der erste Band und ebenso das erste Buch, welches ich von der berühmten Autorin gelesen habe. Abgesehen davon, habe ich auch erst drei Erotik Romane gelesen, wobei ich leider zugeben muss, dass dies der Schlechteste unter ihnen war.

Bevor ich anfing das Buch zu lesen, hatte ich höhere Erwartungen als ich hätte haben sollen. Die ersten Kapitel ließen sich ganz einfach und gut lesen, doch je weiter ich lies, desto uninteressanter wurde es.
Passagen werden ständig wiederholt, nur umgeschrieben. Das Ganze hat sich sehr lang gezogen und somit meine Aufmerksamkeit verloren, weshalb ich dem Buch nicht besonders positiv zusprechen kann.
Obwohl die Handlung mich nicht begeistern konnte, muss ich sagen, dass ich die Kreativität und das Einfallsreichtum von J. Kenner bewundere, denn intime Phrasen des Buches sind detailliert beschrieben. Die Idee mit dem Geheimdienst gefällt mir und ich glaube, dass dieser in den nächsten Bänden noch eine durchaus größere Rolle spielen wird, aber in Band Eins hat mir persönlich definitiv der Fessel-Effekt gefehlt.
Zwischen Dallas und Jane ist es zwar ein verständliches Hin und Her, dennoch hat mir die Spannung gefehlt. Bestimmte Momente waren voraussehbar, wohingegen ich allerdings sagen muss, dass mich das Ende als einzige Stelle wirklich überrascht hat. 

Obwohl mich das Ende gepackt hat und es mir in den Fingern kribbelt, zu wissen wie es danach weitergeht, hat mich das Buch schlichtweg zu wenig überzeugt.
An sich ist es kein Desaster, das auf keinen Fall, aber meinem Geschmack entspricht es nicht und mir hat das "Wow-Gefühl" gefehlt.

Ich hoffe, ich trete niemandem mit meiner Meinung zu nahe und bedanke mich bei Random House, dass sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben. Ich empfehle, sich noch andere Rezensionen zu "Dirty Secrtes" durchzulesen, denn es gibt durchaus Meinungen, die positiver ausfallen und Eure Entscheidung zum Lesen des Buches vielleicht vereinfachen oder ändern.

Herzlichen Dank für das Lesen meiner Rezension
Peanut x

24.01.2017


Wenn ich einfach nicht weiß, wie ich ein Buch darstellen soll...



...dann kommt sowas dabei raus. Die Rezension zu ››Dirty Secrets‹‹ werde ich wahrscheinlich noch heute Abend veröffentlichen! Also haltet ein Auge offen ;)
Außerdem werde ich mich in den nächsten Tagen einem Thriller widmen:

Der erste Thriller, den ich lesen werde, ich bin schon ganz aufgeregt 🤓
Folgende Bücher werden demnächst rezensiert:
• Dirty Secrets 
• Der Mädchenfänger 
• Echt 
• Killgame 
• Die Geliebte - Eleonoras geheime Nächte

[Dies ist nicht die Reihenfolge, in der die Rezensionen erscheinen werden]
Viel Spaß euch noch
Eure Peanut x

Montag, 16. Januar 2017

Rezension: "Die Verführte - Eleonoras geheime Nächte" [Band 2] - Sara Bilotti





Titel: "Die Verführte - Eleonoras geheime Nächte"

Autorin: Sara Bilotti

Übersetzerin: Bettina Müller Renzoni

Genre: Literatur und Unterhaltung, Erotik

Verlag: blanvalet

Klappentext randomhouse: ,,Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch …"

Zum Buch: Band zwei der Reihe erschien am 29.09.2016 und enthält 320 Seiten. Es ist als Taschenbuch [D: 14,99€] und eBook [9,99€] erhältlich.

ISBN: 978-3-7645-0581-3

Rezension: Ein Roman, der die Nerven des Lesers/der Leserin auf Trapp hält und den Kopf ganz wirr macht.

Auch dieses Mal ist das Cover schlicht gehalten. Der Aufbau ist gleich dem ersten Band, nur diesmal ist ein Apfel abgebildet. Auch hier steht das Obst im Vordergrund und ist ein wahrer Eyecatcher. Sogar die Tropfen wurden beibehalten, denn auch bei dem ersten Teil der Reihe waren Tropfen auf der Erdbeere vorhanden. Das Cover ist sehr reizbar und auch der Klappentext verspricht, was er sagt. Die äußere Erscheinung des Buches ist im Allgemeinen sehr bedacht und gut ausgewählt, sodass ich daran nichts zu kritisieren habe.

So einfach das Cover ist, umso verwirrender und komplizierter ist der Inhalt. Ich weiß noch immer nicht, was ich genau von Eleonora halten soll. Ein so unglaublich unentschlossener Charakter ist mir bisher in noch keinem Buch vorgekommen. Das dauernde Hin und Her hat während des Lesens eine regelrecht innere Unruhe in mir ausgelöst, doch weglegen konnte ich das Buch nun auch nicht.
Eleonora liebt, doch lässt sich nicht lieben, obwohl sie geliebt werden möchte. Dann kommen noch Probleme der Vergangenheit gemischt mit der Gegenwart hinzu und alles stapelt sich, bis dem Leser/der Leserin der Kopf braucht. Doch in dem ganzen Chaos herrscht eine Struktur, durch welche man dennoch nicht den Faden verliert.

Auch die Vannini Brüder lassen einem keine Ruhe. Man muss sie nicht sehen, allein durch Eleonoras Beschreibung erscheinen sie einem unfassbar anziehend. Dennoch empfinde ich persönlich einen gewissen Groll gegenüber Alessandro und hoffe, dass Eleonora bei Emanuele bleibt, doch alleine diese Ungewissheit macht das Buch nervenaufreibend und gleichzeitig interessant.

Band zwei der Vannini-Reihe geht immer mehr auf die Vergangenheit der Charaktere ein und ich bin gespannt darauf, wie es in Band drei weitergeht. Ein Buch voller Stress, Liebe, Spannung und dunkler Leidenschaft. Leicht zu lesen, doch anstrengend zu verarbeiten, ein pures Auf und Ab der Gefühle.

Ich empfehle dieses Buch ab 16 Jahren und den Leuten, denen die oben genannten Aspekte gefallen und bereits Band eins mochten. Ich persönlich habe Gefallen an der Reihe gefunden und werde mich hoffentlich bald an Band drei setzen können.

Vielen Dank an Random House, da sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Eure Peanut x




Samstag, 14. Januar 2017

"Gedanken wie Schmetterlinge - Gedichte und Lyrics für Mädchen" - Ina Nefzer (Hg.)

Oberkapitel: "Herzenssache"
Kapitel: "I love you"
Seite: 22






Zum Beispiel

Manches
kann lächerlich sein
zum Beispiel
mein Telefon
zu küssen wenn ich
deine Stimme
in ihm gehört habe

Noch lächerlicher
und trautiger
wäre es
wenn mein Telefon
nicht zu küssen
wenn ich nicht dich
küssen kann

Erich Fried

Information: 2017

Hallo meine lieben Leser!

2017 ist das Jahr, in dem mich komplett aufs Schreiben und auf die Bücher konzentrieren möchte. Ich werde dieses Jahr versuchen, mehr Rezensionen für euch zu schreiben, damit ihr auch immer schön wisst, welches Buch vielleicht eurem Geschmack entspricht!
Des Weiteren werde ich die Kategorie "Kreatives" fortsetzen, ich hoffe, ihr werdet Gefallen daran finden.

Nun apropos Kreatives! - Ich schreibe eine eigene Geschichte und wage mich das erste Mal an das Genre "Thriller". Mein Werk heißt "Gesucht: Herr Peter Pan" und hier werdet ihr auch schon direkt zu Wattpad verleitet, wo ihr dann vielleicht einen Blick in meine Eigenkreation hineinwerfen könnt. Würde mich auf jeden Fall glücklich machen ;)




Die nächsten Bücher, die ich rezensieren werde, sind:

1. "Eleonoras geheime Nächte" - Band 2
2. "Dirty Secrets" - Band 1
3. "Für uns macht das Universum Überstunden"
4. "Echt"


Freitag, 13. Januar 2017

Rezension: "Das Glück der fast perfekten Tage" - Fioly Bocca




Titel: "Das Glück der fast perfekten Tage"

Autorin: Fioly Bocca

Übersetzerin: Suse Vetterlein

Genre: Belletristik, zeitgenössische Liebesromane

Verlag: Rowohlt - Wunderlich

Klappentext Rowohlt: ,,Ein gefühlvoller und märchenhafter Debütroman aus Italien. Ein Buch, das man seiner besten Freundin schenken will.
Seit ihre Mutter an einem Tumor erkrankt ist, schreibt Anita ihr jeden Abend eine E-Mail. Darin erzählt sie von ihrem erfüllenden Job, von ihrer geplanten Hochzeit und den Kindern, die sie und ihr Verlobter bald haben werden. 
Nichts davon ist wahr. In der Literaturagentur wird Anita ausgenutzt, ihre Beziehung macht sie schon lange nicht mehr glücklich. Aber sie will ihre todkranke Mutter nicht belasten.
Alles ändert sich, als Anita während einer Zugfahrt einem geheimnisvollen Mann begegnet. Ein Blick genügt, und Arun erkennt Anitas Traurigkeit und ihre Sorgen. Er macht ihr Mut, sich endlich mit Haut und Haaren auf das Leben einzulassen. Doch welches Geheimnis umgibt diesen Fremden, der so magisch in Anitas Leben gestolpert ist? Und wird es Anita mit seiner Hilfe gelingen, das Leben zu führen, das ihre Mutter sich immer für sie gewünscht hat?"


Zum Buch: Das Buch ist eine deutsche Erstausgabe und im Original auf Italienisch. Es hat 192 Seiten, erschien in Deutschland am 16.12.2016 und ist als Hardcover [D: 16,95€] und als eBook [14,99€] erhältlich.

ISBN: 978-3-8052-5101-3

Rezension: "Das Glück der fast perfekten Tage" ist ein magisches und bezauberndes Buch. Eine Geschichte, die den Leser/die Leserin auf eine märchenhafte Reise mitnimmt und sich gleichzeitig mit der Realität auseinandersetzt.

Der Roman der italienischen Autorin, Fioly Bocca, beschäftigt sich mit der Liebe, dem Umgang mit Trauer, der Selbstfindung und dem Leben. Eine relativ kurze Geschichte mit tiefgründigem Inhalt.
Anita repräsentiert meiner Meinung nach den durchschnittlichen Bürger. Sie führt eine Beziehung, in der sie nicht komplett glücklich ist. Sie belügt sich selbst, hat Verlustängste und führt ein unzufriedenes Leben. Ihr Job gefällt ihr nicht und ihre Mutter ist schwer krank. Sie geht keine Risiken ein und es mangelt ihr an Spontanität. Die Gefühle anderer stellt sie vor ihren eigenen, sie hat fast kein Selbstwertgefühl.
Anitas Mutter bedeutet ihr sehr viel und als sie sie dann an Krebs verliert, geht es erstmal abwärts.

Anitas Geschichte macht einem bewusst, dass das Leben kurz und sonderbar ist. Dass wir unser Schicksal teilweise bestimmen können und es in unserer Macht liegt, glücklich zu sein. Wir können unser Leben zum Besseren verändern und genau das tut Anita.
Es war wirklich rührend und interessant zu lesen, wie sie mit der Trauer umgeht und zu sich selbst findet. Wie sie über ihren eigenen Schatten springt, neue Dinge ausprobiert und ihr Herz entdeckt.
Auch Arun, ihr selbsternannter Märchenprinz, spiegelt wieder, dass Schmerz auszuhalten oder gar zu mindern ist. Er hat seinen Platz schon in der Welt gefunden und hilft Anita dabei, ihren zu finden.

"Das Glück der fast perfekten Tage" macht deutlich, dass Leidenschaft und Aufmerksamkeit wichtig sind. Eigene Bedürfnisse, Selbstachtung, Lebendigkeit und Neugierde machen das Leben interessant und aufregend. Anita schafft es, all das zu erreichen, doch nur durch die Unterstützung von geliebten Menschen und durch reichlichem Nachdenken.
Ich vergleiche Anita mit dem durchschnittlichem Menschen, da ich glaube, dass wir uns alle gerne in Sicherheit wiegen und etwas zu faul sind, um Veränderungen zu unternehmen. Dass wir alle etwas mehr Selbstachtung gebrauchen könnten. Ein Buch, welches einem die Augen öffnet.

Eine leichte Lektüre, die man gemütlich auf der Couch mit einer Tasse Tee genießen kann. Ein kurzer Trip in das Leben einer jungen Frau, wie sie ihr Lebensglück und die Liebe ganz neu entdeckt. Einfach zu verstehen, entspannend und ebenso gut für den Urlaub geeignet.
Empfehlenswert für diejenigen, die nicht gerne dicke Bücher lesen und sich für Probleme im alltäglichen Leben interessieren. Außerdem für die, die kluge Weisheiten und einen Hauch von Romantik mögen.

Mir persönlich hat das Buch gut gefallen und ich richte einen herzlichen Dank an Rowohlt/Wunderlich, da sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Peanut x